Fachärzte für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde
Allergologie |
Homöopathie I Naturheilverfahren | Akupunktur | Schlafmedizin | Otoneurologie

Herzlich Willkommen auf der Internetseite unserer HNO-Gemeinschaftspraxis mit integriertem DVT-Diagnostikzentrum und der Schwindelambulanz in Heidelberg.  

Wir möchten Ihnen auf den folgenden Seiten einen Überblick über die Leistungsschwerpunkte sowie das diagnostische und therapeutische Spektrum unserer Praxis vorstellen.
Wir bieten Ihnen ein hohes Maß an fachlicher Kompetenz, langjähriger medizinischer Erfahrung mit modernsten Untersuchungsmethoden im gesamten HNO-Bereich, der Allergologie und der interventionellen Schlafmedizin und Schnarchtherapie.

Daneben verfügen wir auch über fundierte Kenntnisse in alternativen Therapieverfahren.

Sie können darauf vertrauen, daß Sie als Mensch im Mittelpunkt unseres ärztlichen Handelns stehen.

Eine schnelle und unkomplizierte Zusammenarbeit mit allen angrenzenden Fachdisziplinen ist dabei für uns selbstverständlich, ebenso wie eine ständige Fortbildung, um HNO-Medizin auf stets hohem Niveau zu gewährleisten.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

Unsere Praxis ist seit dem 29.09.2011 nach KPQM 2006 zertifiziert.

Sprechzeiten

Allgemeinsprechstunde:

Mo-Fr:
08:30 – 12:00 Uhr 
14:30 – 18:00 Uhr (außer Mi)

Privat- bzw. Selbstzahler-Sprechstunde:

Mo: 08:30 – 12:00 Uhr
Mi:  14:30 – 18:00 Uhr
Fr:   08:30 – 12:00 Uhr

Telefon: 06221 / 314 814
Telefax: 06221 / 307 882
E-Mail: info@praxis-heimlich.de

Unser Team


t
Dr. Angelika Witzel-Heimlich

Fachärztin für HNO-Heilkunde, Allergologie,
Homöopathie

e
Dr. Florian Heimlich

Facharzt für HNO-Heilkunde, Allergologie, Naturheilverfahren, Akupunktur

Dr. Monika Nürk

Fachärztin für
HNO-Heilkunde


Dr. Rolf Glaetzer

Facharzt für
Anästhesiologie,
Notfallmedizin


tt

tt

tt

Sandra Kappner

“Offene Sprechstunde”

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten,

seit dem 1. September 2019 bietet unsere Praxis die gesetzlich vorgeschriebenen „offene Sprechstunde“ an. 

Diese findet jeweils von Montag-Freitag von 8.30 – 10.30 Uhr statt.

 

Beachten Sie bitte, dass die Kapazität der offenen Sprechstunde begrenzt ist.

 

Leistungen

Wir bieten Ihnen eine vollumfängliche fachärztliche Betreuung im gesamten HNO-Fachgebiet, der Allergologie, Homöopathie, im Naturheilverfahren sowie der angrenzenden Spezialgebiete (Stimm- und Sprachstörungen, Schlafmedizin, Reise- und Impfmedizin) an. Dank modernster diagnostischer Instrumente und einer breiten, umfassenden und kontinuierlichen Weiterbildung, sind wir in der Lage schnell festzustellen, woran es Ihnen fehlt.

Selbstverständlich erhalten Sie bei uns alle HNO-Leistungen aus dem Leistungsbereich der gesetzlichen Krankenkassen. Um Ihnen aber eine umfassende Versorgung zu gewährleisten, bieten wir Ihnen zusätzlich zu diesen Leistungen ein breites Spektrum privatärztlicher Zusatzleistungen an. Sie können sich dabei sicher sein, dass wir Ihnen nur zu solchen Therapien und Vorsorgeuntersuchungen raten, von deren Wirksamkeit wir überzeugt sind.

Diagnostische Ausstattung
  • Allergologische Diagnostik (Hauttestung (Prick-, Intrakutan-, Epikutan-Test), Provokationstestungen (nasal, konjunktival, subkutan), Bluttest inklusive molekularer Diagnostik (RAST))
  • Digitale Volumentomographie (3D-Röntgen-Diagnostik) der Ohren, Nasennebenhöhlen, des Zahnhalteapparates und der oberen HWS
  • Duplex- und Dopplersonographie der Halsgefäße
  • Endoskopie der Ohren, Nase, Nasenrachen und Kehlkopf (starr und flexibel)
  • Gleichgewichtsdiagnostik (computergestützte Elektronystagmographie, kalorische Prüfung, Kopfimpuls-Test, Posturographie, VEMP, Bestimmung der subjektiven Vertikale, videookulographische Lagerungsprüfung)
  • Hördiagnostik (Ton- und Sprachaudiometrie, Tympanometrie, otoakustische Emissionen, Hirnstammaudiometrie(BERA, AABR)
  • Lungenfunktionstest (Spirometrie, NO-Messung)
  • Messung der Nasenluftpassage (Rhinomanometrie)
  • Röntgen-Diagnostik der Nase und Nasennebenhöhlen
  • Sonographie der Nasennebenhöhlen, Halsweichteile und Schildrüse (B-Scan)
  • Schlafscreening (Polygraphie)
  • Spezifische Diagnostik des Kehlkopfes mittels Stroboskopie und Videostroboskopie
Leistungsspektrum
  • Allgemeine HNO-ärztliche Untersuchung
  • Abklärung von Riech- und Geschmacksstörungen
  • Ambulante chirurgische Eingriffe
  • Ambulantes Schlafscreening inkl. Masken-Überprüfung bei CPAP/BiPAP-Versorgung
  • Ausschluß kindlicher Hörstörungen
  • Ausschluß retrocochleärer Störungen (BERA)
  • Funktionsdiagnostik der oberen und unteren Atemwege mittels Rhinomanometrie, Schlafapnoediagnostik, Spirometrie, NO-Messung und Kapnometrie
  • Hörgeräteversorgung und Beratung
  • Impf- und Reisemedizin
  • Neugeborenen-Hörscreening
  • Starre und flexible Endoskopie der Ohren, Nase, Nasennebenhöhlen, des Nasenrachens und des Kehlkopfes
  • Röntgendiagnostik der Ohren, der Nase, der Nasennebenhöhlen
  • Tumorvor- und nachsorge
  • Ultraschalldiagnostik der Nasennebenhöhlen, der Halsweichteile und der Schildrüse
  • Untersuchungen des Hörvermögens
  • Untersuchung des Gleichgewichtorgans
  • Untersuchungen von Stimmstörungen/ Dysphonien
Allergologie

Unsere allergologische Diagnostik umfasst u.a.:

  • Verschiedene Hauttestungen (Prick-, Intracutan-, Epicutan-Testungen)
  • Provokationstestungen (nasal, konjungtival, oral, Haut)
  • Immunologische Untersuchungen (Bluttestungen)
  • Molekulare Allergiediagnostik, ein innovatives Verfahren zur exakten Identifizierung Allergieauslösender Moleküle
Sonderleistungen (Individuelle Gesundheits-Leistungen (IGEL)
  • 3D-Röntgendiagnostik der Ohren, Nasennebenhöhlen, des Zahnhalteapparates und der oberen Halswirbelsäule (Digitale Volumentomographie)
  • Akupunktur (Ohr-, Schädel- und Körperakupunktur)
  • ATP-Verfahren (Neue Wege der Tinnitustherapie)
  • Bioresonanztherapie
  • Eigenbluttherapie
  • Hörsturz- und Tinnitustherapie (z.B. Infusionstherapie, intratympanale Kortikoidtherapie)
  • Impfungen (Gelbfieber-Impfstelle)
  • Immunmodulation
  • Intravenöse Sauerstofftherapie („Oxyvenierung“)
  • Ionisierte Sauerstofftherapie
  • klassische Homöopathie
  • kleine Laborleistungen (u.a. CRP-Schnelltest)
  • Krebsvorsorge-Untersuchungen
  • Magnetfeldtherapie
  • Neuraltherapie
  • Orthomolekulare Therapie
  • „Prevo-Check“ (Bluttest zum Nachweis von durch humane Papillomviren ausgelöste Krebsvorstufen oder Tumoren der Mundhöhle)
  • Reisemedizinische Beratung
  • Schlafvideoendoskopie
  • Schnarchbehandlung
  • große Schwindeldiagnostik
  • Schwindeltraining (Neurofeedback)
  • Stimmeignungsuntersuchung
  • Tauchtauglichkeitsuntersuchung
Ambulantes Operieren

Wir führen unsere Eingriffe ambulant in unserem modernen OP in unseren Praxisräumen durch. Mit Herrn Dr. Glätzer und Frau Dr. Wagner und ihren Mitarbeitern steht uns ein sehr erfahrenes Anästhesie-Team zur Seite.

Das Leistungsspektrum unserer Praxis umfasst u.a.:

  • Adenotomie (Entfernung der Rachenmandel)
  • Entfernung kleinerer Geschwülste aus Mundhöhle und Rachen
  • Haut-Tumor-Entfernung
  • Laserbehandlung bei Morbus Osler
  • Lymphknotenentfernung
  • Nasenmuschelverkleinerung
  • Parazentese (Trommelfellschnitt)
  • Paukendrainage (Trommelfell-Röhrchen)
  • Operative Schlafmedizin („Schnarch-OP“)
  • Schlaf-Video-Endoskopie
  • Tonsillotomie (Verkleinerung der Gaumenmandel)
  • Trommelfellverschluß

 

 

 

Behandlungen

Akupunktur

Ohr- Körper- und Schädelakupunktur

Die Akupunktur kann bei sehr vielen Erkrankungen Symptome lindern oder gar heilen ohne Nebenwirkungen hervorzurufen.
Dr. med. Florian Heimlich ist im Besitz des B-Diploms für Akupunktur und hat damit die Vollausbildung erworben

Allergiebehandlung

Was ist eigentlich eine Allergie?

Unter Allergie versteht man im allgemeinen eine Überempfindlichkeit des Immunsystems auf an sich unschädliche Stoffe aus der Umwelt wie z. B. Pollen, Tierhaare und -schuppen, Insektengifte, Nahrungsmittel und viele andere. Solche Stoffe werden als Allergene bezeichnet. Die Neigung zur Überempfindlichkeit ist angeboren. Sie kann sich in einer Fülle von Krankheitsbildern wie Bindehautentzündung, Fließschnupfen, Niesattacken, Nesselsucht, Bronchialasthma und ähnlichem äußern, die letzten Endes alle auf eine Entzündungsreaktion zurückzuführen sind. Bevor es dazu kommt, müssen äußere Faktoren wie z. B. ein besonders intensiver Kontakt zu bestimmten Allergenen hinzutreten, um das Faß zum Überlaufen zu bringen.

Hörsturz- und Tinnitustherapie

Hörsturz- und Tinnitustherapie

Bei akuten Erkrankungen des Hörorganes bieten wir neben durchblutungsfördernden Infusionen, ggf. auch  in Kombination mit Kortison, die Gabe eines Kortison-Hyaluronsäure-Gemisches in das Mittelohr an. Unterstützend kann auch eine begleitende Sauerstofftherapie, eine Akupunktur oder eine Magnetfeldtherapie wirksam sein.
Bei einer erfolglosen Akuttherapie des Hörsturzes bzw.  des Tinnitus mittels Infusionen und/oder Kortison, ist die intratympanale Gabe eines Kortison-Hyaluronsäure-Gemisches ebenfalls eine gute Therapieoption.

Bei chronischen Erkrankungen des Hörorganes klären wir die Patienten umfassend über die Entstehung und mögliche alternative Therapiestrategien, wie die intravenöse Sauerstofftherapie nach Regelsberger („Oxyvenierung“), die Akupunktur, die Bioresonanztherapie und/oder die Magnetfeldtherapie  auf.

Bei chronischem (länger als 6 Monate bestehendem) Tinnitus, bieten wir das HTP-Verfahren an – ein ganz neuer Weg der Tinnitustherapie.

Auch spezielle Mikronährstoffe können bei stressbezogenen Innenohrerkrankungen wie Hörsturz, Tinnitus oder Schwerhörigkeit als adjuvante Behandlung hinzu genommen werden.

Weiterhin besteht eine enge Kooperation mit Neurologen, psychosomatisch tätigen Ärzten, Psychotherapeuten und Hörgerätakustikern.

Intravenöse Sauerstofftherapie

Bei der Oxyvenierungstherapie wird reiner medizinischer Sauerstoff kurmäßig durch eine intravenöse Infusion dem Blute zugeführt. Dadurch können verschiedene Erkrankungen erfolgreich behandelt werden.

Dr. Regelsberger hat diese Methode in die Medizin eingeführt und in jahrzehntelanger Praxis und Forschung zu einer einzigartigen, hochwirksamen und gefahrlosen Therapie entwickelt. Immer mehr Ärzte wenden diese Methode zum Wohle ihrer Patienten an.

Die dem Blut zugeführten kleinen Sauerstoffbläschen bewirken u. a. eine Bildung von gefäßerweiternden und entzündungshemmenden Stoffen und die Ausschwemmung von überflüssigem Gewebswasser (Ödeme). Die Verklebungsfähigkeit der Blutplättchen wird gehemmt und somit einer Gefäßthrombose entgegengewirkt. Es kommt allgemein zu einer verbesserten Durchblutung des gesamten Körpers.

Außerdem vermehren sich durch die Sauerstoffzugabe bestimmte weiße Blutkörperchen, die überwiegend der körpereigenen Abwehr dienen. Die Immunitätslage des Körpers wird wesentlich gebessert.

Eine weitere sehr wichtige Wirkung der Oxyvenierungstherapie ist die Anregung der vermehrten Bildung körpereigener Radikalefänger. Die so genannten Freien Radikale sind nämlich maßgeblich an unserem Alterungsprozess und an der Entstehung zahlreicher schwerwiegender Erkrankungen beteiligt. Angefangen bei den Herz-Kreislauf-Erkrankungen über die Verschleißerscheinungen von Gelenken und Wirbelsäule bis hin zu den Krebserkrankungen. Die Oxyvenierungsbehandlung ist somit auch hervorragend geeignet zur Krankheitsvorbeugung und ist ein sehr wirkungsvolles natürliches biologisches Anti-Aging-Mittel.

Objektive Wirkungen

Indikationen

Intratympanale Therapie

Bei der intratympanalen Kortikoidtherapie (ITC) wird in örtlicher Betäubung ein kortisonhaltiges Hydrogel auf Hyaluronsäurebasis über eine Injektion in das Mittelohr gegeben. Nach Applikation des Gels kann es vorübergehend zu einem leichten Schwindelgefühl kommen. Das Medikament diffundiert direkt an den Wirkort, die Hörschnecke im Innenohr, und kann dort lokal seine Wirkung entfalten. So lassen sich höhere Konzentrationen am Wirkort erreichen, als bei Gabe von Infusionen oder Tabletten. Aufgrund der Tatsache, dass das Kortison außerdem kaum in die Blutbahn gelangt, kommt es zu keinerlei systematischen Nebenwirkungen.
Die gelartige Konsistenz verhindert ein Abfließen des Wirkstoffes, so dass die Wirkung über mehrere Stunden anhält. In der Regel sind mehrere Behandlungen in 2-3 Tagesabständen notwendig.

Nach der Gabe empfehlen wir den Patienten noch einige Minuten entspannt liegen zu bleiben, so dass Sie 30-45 min nach Behandlungsbeginn die Praxis wieder verlassen können.

Die intratympanale Kortikoidtherapie ist eine erfolgreiche Methode bei der Behandlung des Hörsturz, akuten bzw. subakuten Tinnitus und Schwindelbeschwerden, wie z.B. dem Morbus Menière.

Die intratympanale Kortikoidtherapie wird seit der Jahrtausendwende wissenschaftlich untersucht und fand in Deutschland Verbreitung durch Herrn Prof. Dr. med. Dr. mult. W. Mann, Universitätsklinikum Mainz.

Immunstimulanztherapie

Bei häufig auftretenden (rezidivierenden) Infekten kann eine Immunstimulation indiziert sein.
Diese wird in unserer Praxis in Form von Hochdosis-Vitamin-C-Kuren (Infusionen), Eigenbluttherapien, Akupunkturen und/ oder Bioresonanztherapie oder in Kombination angeboten.

Magnetfeldtherapie

Die pulsierende Magnetfeld-Therapie ist eine verbesserte Weiterentwicklung der Magnetfeldtherapie mit statischen Magnetfeldern. Sie gibt – wie es der Name schon sagt- impulsiv elektromagnetische Signale ab. Die Impulse können individuell und krankheitsbezogen in Frequenz und Intensität variiert werden

Jeder Mensch hat ca. 60. Billionen Körperzellen. Jede Zelle für sich bildet ein Magnetfeld. Die Zellspannung einer gesunden Zelle muß mind. 50 mV haben und kann bis 90 mV aufgeladen werden. Kranke Zellen weisen im Gegensatz eine deutlich geringere Spannung auf.

Magnetfelder mit bestimmter Frequenz und Intensität können unseren Organismus bioenergetisch beeinflussen:

  • Transport von Nährstoffen wird gefördert
  • Sauerstoffanreicherung in der Zelle wird erhöht
  • Sauerstoffnutzung wird verbessert
  • Energie und Zellstoffwechsel wird gesteigert

→ Förderung der Durchblutung des Gewebes
→ Erhöhung des Sauerstoffpartialdruckes im Abschlussgewebe
→ Förderung der körpereigenen Abwehr und Selbstheilungsregulation

 

Schlaf-Video-Endoskopie

Durch die Propofol-induzierte Schlaf- und Schnarchdiagnostik mit gleichzeitiger Kontrolle der Schlaftiefe, unter Ableitung der Hirnströme (EEG) und dem Einsatz einer computergesteuerten Medikamentenpumpe, ist es möglich geworden, den anatomischen Kollaps der Atemwege im Schlafzustand zu lokalisieren. Die Untersuchung ist ambulant durchführbar und völlig schmerzfrei. Bei diesem Verfahren ist der Einsatz modernster Technik unverzichtbar. Der Patient wird durch die Verabreichung eines kurzwirksamen Schlafmittels durch den Anästhesisten innerhalb von 20 Sekunden in einen künstlichen Tiefschlaf versetzt. Das Schnarchen setzt sofort ein. In dieser „Tiefschlafphase“ wird dem Patienten ein flexibles Video-Endoskop durch die Nase in den Rachenraum eingeführt. Damit können die Vibrationen des Gaumensegels, des Zungengrunds, des Kehldeckels und des Kehlkopfes sowie das Schnarchgeräusch selbst visualisiert werden . So können sofort die Gegenmaßnahmen und deren Erfolgschancen zur Behandlung ermittelt werden.

Schnarchbehandlung

Wir werden Sie als Spezialisten für schlafbezogene Atemstörungen untersuchen sowie eingehend beraten und einen Behandlungs- sowie Kostenplan erstellen. Zur Voruntersuchung gehören die Endoskopie der Nase, des Rachen und des Kehlkopfes, eine polygraphische Untersuchung (Schlafscreening) sowie ggf. eine Röntgenaufnahme der Nasennebenhöhlen, ein Allergie-Test, eine Rhinomanometrie (Messung der Nasenatmung) und eine Lungenfunktion (Spirometrie).

Konservative Schnarchtherapien

Minimal invasive Schnarchtherapien

Invasivere operative Schnarchtherapien

Tinnitus-Therapie (ATP-Verfahren)

Das SEIYO-ATP-Verfahren (Anti-Tinnitus-Programm) ist ein 12-Wochen-Programm und besteht aus der täglichen Höreinheit von 1 ½ Stunden hören mit den Twins-Geräten und der 30 Minuten Rausch- oder Klangtherapie. Zur ausgeglichenen Reizung des Hörzentrums im Gehirn muss das limbische System nicht nur gereizt und stimuliert werden, sondern auch wieder in die Entspannung gebracht werden. Das Hören mit den Twins ist die Anspannungs- und Stimulationsphase und die Rausch- oder Klangtherapie die Entspannungsphase. So lernt das Gehirn am effektivsten sich wieder auf das wesentliche Hören zu konzentrieren, den Tinnitus als unwichtig zu bewerten und auszublenden. In den ersten sechs Wochen der Therapie lernt das Gehirn, den Tinnitus aus dem Zentrum der Wahrnehmung zu nehmen und in der zweiten Hälfte, also den zweiten sechs Wochen lernt das Gehirn, den Tinnitus auszublenden. Das Hörgedächtnis wird gelöscht bzw. wie ein Computer neu gestartet. Noch einmal in Kurzform: Durch eine „neuronale Reprogrammierung“ des Phantomgeräuschs im Gehirn, wird das störende Piepen zukünftig depriorisiert, also einfach ausgeblendet. Die Belastung durch den Tinnitus lässt nach oder verschwindet ganz.

Die Firma Soundperience, eine der führenden Akustik-Innovationsschmiden in Deutschland, hat das SEIYO System entwickelt.

SEIYO (japanisch für Entspannung) steht für die Verschmelzung modernster Audio-Technologien mit neuesten, wissenschaftlichen Erkenntnissen aus der Akustik.

Mit Hilfe dieses Systems lassen sich neben der Tinnitus-Therapie auch eine Entspannungstherapie (Audio-Detox-Programm) bei Stressempfinden, Schlafstörungen oder Burn-outs bequem von zu Hause aus durchführen.

Die Patienten werden nicht nur von unserem geschulten Personal, sondern auch von Frau Sandra Kappner ( Hörtherapeutin, Hörakustikermeisterin, Tinnitus-Spezialistin) betreut. Frau Kappner beschäftigt sich seit vielen Jahren mit dem Entwickeln von Lösungs- und Therapieansätzen bei kognitiven Verarbeitungsproblemen wie Tinnitus, Hyperakusis, AVWS, Hörentwöhnung und Schlafstörungen. Sie ist eine über die Landesgrenzen hinaus gefragte und geschätzte Kapazität auf dem Gebiet der kognitiven Hörverarbeitung.

Studienpraxis

Neben der regulären Praxistätigkeit sind wir auch wissenschaftlich tätig.
Wir beteiligen uns an Studien zu neuen Therapieverfahren, neuen Präparaten, aber auch zu Wirkmechanismen oder epidemiologischen Daten, um neue Erkenntnisse zeitnah in die tägliche Routinearbeit aufnehmen zu können.
Hierbei ist es unser Ziel, unseren Patienten einen schnelleren Zugang zu neuen Therapieoptionen und neuen diagnostischen Verfahren zu ermöglichen.
Wir beteiligen uns nur an Studien, die durch unabhängige Ethikkommissionen genehmigt wurden.

 

News:

Wir suchen derzeit Patienten für folgende Studien:

  • Hausstauballergie
  • Birkenpollenallergie

Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen unter: 
(Ansprechpartner: Frau Weber)

Telefon
: 06221/ 314814

E-Mail: info@praxis-heimlich.de

Offizielles Mitglied des Ärzteteams bzw. Partner für folgende Mannschaften:

So finden Sie uns: 

Dr. med. Florian Heimlich &
Dr. med. Angelika Witzel-Heimlich

Karlsruher Straße 86
69126 Heidelberg

Anfahrt in Google Maps öffnen